Amerikaner Thomas Goldstein erhält acht Millionen Dollar Entschädigung

Für 24 Jahre Haft 8 Millionen Dollar:
Thomas Goldstein.

(Wien/USA, im August 2010) Ein Mann aus Long Beach (sechstgrößte Stadt Kaliforniens, 500.000 Einwohner) erhielt am 11. August Geld von der Stadt für 24 Jahre unrechtmäßige Haft zugesprochen. Man kann es aber nicht staatliche „Haftentschädigung“ bezeichnen. Es war vielmehr eine Vergleichsregelung, nach der eine Klage gegen die Stadtverwaltung von Long Beach für immer beigelegt wurde. Dafür flossen 8 Millionen Dollar an seine Anwälte und ihn.

Thomas Goldstein wurde 1979 verhaftet und ein Jahr später des Mordes an John McGinest vom 3. November 1979 angeklagt. Es gab keine Waffe, keine Fingerabdrücke und keine Tatbeweise. Es gab einen angeblichen Zeugen, der jedoch seine Aussage bald änderte. Und es gab einen „Belastungszeugen“, der ein Mithäftling im Stadtgefängnis Long Beach war, dem er die Tat gestanden haben soll. Freilich entpuppte sich dieser Mann später als nicht ganz glaubwürdig, da bekannt wurde, dass er in seinem eigenen Fall ein „Angebot“ vom Staatsanwalt für einen „Deal“ am Tisch hatte. Nach dem Motto: Sagst Du dort für mich aus, helfe ich Dir hier.

Die Belastungsaussagen hielten dennoch durch die Jahre: Erst in einer langjährigen Wiederaufnahme sprach das Höchstgericht 2004 eine Entlassung nach 24 Jahren Haft.

Nach der Haft: Klage gegen Stadt Long Beach

Nach seiner Entlassung beschäftigte Thomas Goldstein Anwälte, die Entschädigungszahlungen einklagten. Mit seiner Anzeige gegen die Staatsanwaltschaft Long Beach scheiterte er, da auch in den USA ein Staatsanwalt nicht für Fehlanklagen haftbar gemacht werden kann. Daher hielten sich die Anwälte an die Stadt Long Beach.

Die Anwälte brachten eine opulente Klage gegen die Stadtverwaltung für 24 Jahre Haft ein. Es lief auf einen Vergleich hinaus. Nun gibt es 8 Millionen Dollar (6,2 Millionen Euro). Das sind 258.000 Euro pro Haftjahr. Davon zwicken sich die Anwälte 40 Prozent ab. Bleiben ihm 3,7 Millionen Euro Vergütung. Das sind 155.000 Euro pro Haftjahr.

Ein Sprecher der Staatsanwaltschaft Los Angeles ließ mitteilen, dass dieser Vergleich nicht bedeute, dass die Rechte von Thomas Goldstein verletzt wurden. Das muss die Anklagebehörde sagen. Nichts sagen ließe sie nach der Megaentschädigung für einen einzelnen Ex-Häftling noch blasser aussehen.

Thomas Goldstein ist heute 61 Jahre alt.

+++

Bericht zu seiner Entlassung (Los Angeles Times, 2004)
Bericht zu seiner Haftentschädigung durch Vergleich mit Stadt Long Beach (Los Angeles Times, 12. August 2010)

Marcus J. Oswald (Ressort: Haftentschädigung, International, USA)

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Haftentschaedigung, International, USA abgelegt und mit , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.