Georg Brunnbauer (JA Stein) schickt die schönsten Postkarten

Georg Brunnbauer schreibt. (Foto: Briefumschlag Archiv)

Brunnbauer mit schöner Handschrift. (Foto: Archiv)

(Wien, im August 2006) Georg Brunnbauer sitzt seit 14 Jahren in Haft. Stärker denn je glaubt er an seine Unschuld.

Und er schickt die schönsten Postkarten. Meist Motive aus Krems und Umgebung.

Die letzte vom 7. Mai 2006 war nicht mehr so aufwändig. Sie ist schmucklos und lautet:

„Sehr geehrter Herr Oswald! Vorweg schöne Grüße aus der JA Stein. Erlaube mir kurz nachzufragen, wie weit Sie mit der HP sind? Möchte den W-Antrag (seinen 4. Wiederaufnahmeantrag, Anm. G&G) so um den 20. Mai (2006, Anm. G&G) einbringen, da wäre es gut, wenn ein „Vorspann“ schon auf der HP wäre. Hoffe, Sie bleiben auch weiterhin dran mit ständig neuen Kurzberichten, wie das LG Linz (OLG Linz, Anm. G&G) reagiert! Sie brauchen mir keine Marken schicken! Danke im voraus für Ihre Hilfe. Mit freundlichen Grüßen, Georg B.“

Marcus J. Oswald (Ressort: Justizanstalten, JA Stein, Briefe ans Journal)

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Briefe ans Journal, JA Stein, Justizanstalten abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.